Golfreisen

Irland 2013

Vom 06.-13.07.2013 verbrachte ich mit einer Golfgruppe eine Woche in Irland. Und diese Reise sollte eine der schönsten Golfreisen bisher werden. Unglaubliches Wetter begleitete uns vom ersten Tag an. Nur Sonnenschein - fast kein Wind - kaum eine Wolke!!! Selbst die Iren selber haben so ein Wetter noch nicht erlebt. Und wir durften mit dabei sein und traumhafte Plätze spielen. Linkskurse - genau so wie Parkkurse.

Zum Reiseprogramm: Wir flogen angenehm mit Lufthansa von München nach Dublin und wurden von unserer örtlichen Agentur ins PORTMARNOCK Golfhotel direkt an der Ostküste gebracht. Dieses Hotel sollte für 4 Nächte unser zu Hause sein und bietet ideale Bedingungen für Golfer - direkt am Portmarnock Linkskurs. Das Essen, die Bar und auch die Zimmer sind eines 4-Sterne Hotels würdig und kann man nur jeden empfehlen.
 
Wir starteten unsere Golfrunden direkt am Portmarnock Kurs - in wenigen Schritten steht man am Tee 1. Und wir genossen diese erste Runde doch schon sehr - Linkskurs pur! Man benötigt natürlich viele Bälle auf solchen Runden, aber das macht nichts, denn man ist ja vorbereitet und hat genügend mit dabei.
 
Am nächsten Tag ging es zum St. Annes Linkskurs. Auch dieser Kurs hat seine Reize und man lernt schon etwas mehr, einen Linkskurs zu bestehen. 
 
Am Dienstag wartete der DRUIDS GLEN auf uns - und es sollte der absolute Höhepunkt dieser Reise werden. Einer der fantastischten Kurse, die wir je gespielt haben. Nicht umsonst wird er auch der "Augusta Europas" genannt. Ein traumhafter Parkkurs mit unglaublich schönen Löchern - perfekte Pflege in mitten wunderschöner Natur. Dieser Platz muss bei jedem Golfurlaub nach Irland an erster Stelle stehen.
 
Am Mittwoch checkten wir gemütlich aus und fuhren in nur ca. 1,5 Stunden ins Herzen Irlands - nach Athlone. Genauer ging es in das GLASSON GOLF Hotel. Wir schlugen noch am selben Tag nachmittags ab - die Sonne geht ja um diese Zeit erst so gegen 2200 Uhr unter. Also nutzten wir noch diese Zeit und spielten den Glasson Golfkurs direkt beim Hotel. Und auch dieser Kurs ist landschaftlich traumhaft.
Man spielt rund um einen See und blickt fast die ganze Zeit aufs Wasser. Auch dieser Kurs ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen. Auch der Blick vom Hotel über das Loch 18 mit Blick auf den See nach einer Runde ist schon einen Aufenthalt wert.
 
Donnerstag stand ein Ganztagesausflug an die Westküste zu den "Cliffs of Moher" auf dem Programm. Nach 2 Stunden Fahrt zu den Klippen nutzten wir eine Stunde um uns dieses gewaltige Naturereignis näher anzusehen. Anschließend ging es zu einem der TOP 50 Plätze der Welt - zum LAHINCH - OLD COURSE. Diese Erfahrung werden wir wohl alle nicht vergessen - das war der mit Abstand schwierigste Golfplatz, den wir alle je gespielt hatten. LINKSKURS in seiner wohl härtesten Art - Wenn man auf diesem Platz nicht ganz gerade auf Kurs bringt, ist der Ball mit fast 100 %iger Sicherheit auch schon im angrenzenten Rough verschwunden. Wir waren auf jeden Fall um eine Golferfahrung reicher.... und schätzen seither noch mehr, was die Golfprofis wirklich leisten....!
 
Freitag stand nochmals der Glasson Kurs am Programm und anschließend ging es wieder zurück in Richtung Dublin. Aber nicht ohne auch ein wenig Sightseeing einzubauen.  Clonmacnoise - die Wiege der Christenheit in Europas wurde von uns besichtigt und bestaunt.
Am Abend stand ein wohl weiterer Höhepunkt an - das Farewell Dinner im Barberstowne Castle inklusive einer Nacht. Schlossleben pur - Zimmer mit Himmelbett - tolles Ambiente...
 
Samstag machten wir uns vor dem Heimflug noch auf zu einer Dublin-City Tour inklusive einer Besichtigung der Jameson Whiskey Destillery. 
 
Alles in allem war es einfach nur traumhaft schön und ich kann eine Golfreise nach Irland nur jedem ans Herz legen. Was ich nicht versprechen kann ist die Kombination mit diesem Wetter - einfach unglaublich!!!


« Zurück zur Übersicht